Ich verstehe die Alarmsignale Ihres Körpers

Ich bin Faszienspezialist

Seit 2007 schon arbeite ich täglich mit gezielten und effektiven Faszientechniken.
Nicht nur im Nürnberger Raum zählte ich zu den Pionieren dieser Behandlungsformen, die den therapeutischen Horizont immens erweitern.

In der Medizin spielte dieses essentielle Körpergewebe damals so gut wie keine Rolle. Logischerweise hatte auch jahrelang kein Patient, den ich erfolgreich behandelte (der Erfolg zeigt, dass Störungen des Fasziengewebes ursächlich für Schmerzen und andere Beschwerden waren!) jemals etwas von Faszien gehört.

Inzwischen arbeite ich nach vielen hochkarätigen Aus- und Weiterbildungen mit einer eigenen Art manueller Faszientechnik, die sich für mich tagtäglich aufs Neue eindrucksvoll bewährt und bestätigt. Ein tiefes Verstehen der Eigenschaften und Funktionen der Faszien verschmilzt darin mit dem Besten und Effektivsten, das ich in unterschiedlichsten Behandlungskonzepten (siehe unten) lernen durfte.

„Austherapiert“ gilt nicht!

Mindestens 90 Prozent der Schmerzzustände im Bereich des Bewegungssystems könnten mit Hilfe innovativer körpertherapeutischer Schmerztherapie ohne großen Aufwand gebessert, minimiert oder geheilt werden, meinen Experten.
Unabhängig davon, ob mit Röntgen, CT, MRT oder Blutuntersuchungen Gewebsschäden (Meniskus, Bandscheiben, Schleimbeutelentzündung, Kalkschulter, Spinalkanalstenose, Arthrose etc.) oder funktionelle Störungen wie Impingement-Syndrom, Frozen Shoulder etc. festgestellt werden oder nicht.

Die Erfolge moderner Körper-Schmerztherapien bestätigen das in der Praxis.

Finden Sie sich keinesfalls mit dem Etikett „austherapiert“ ab!

Sollte sich unter effektiver Faszientherapie doch einmal ein schwieriger Behandlungsverlauf zeigen, setze ich ergänzend die Homöopathie als Arzneitherapie ein, um hartnäckig tief sitzende Spannungsmuster zu lösen, die selbst der besten manuellen Behandlung allein nicht zugänglich sind.

Meine Zwei-Wege-Faszientherapie: manuell und arzneilich

Ganzheitlicher Ansatz

Ich diagnostiziere ganzheitlich Ihren Zustand.
Dazu berichten Sie mir detailliert, wo und wie sich Ihre Beschwerden äußern, unter welchen Umständen sie begannen, was den Zustand verschlechtert oder bessert.
Wer sich an dieser Stelle ausreichend Zeit nimmt und aufmerksam hinsieht und -hört, kann der Lösung Ihrer Probleme auf die Spur kommen und zielgerichtet helfen.

Dann bespreche ich mit Ihnen das therapeutische Vorgehen.

Ich bestimme die für Ihren Zustand erforderliche homöopathische Arznei oder/und behandle Sie mit meiner über viele Jahre weiterentwickelten manuellen Faszientherapie.
In jedem Fall empfehle ich Ihnen ausschließlich Maßnahmen, die für Ihren Zustand notwendig und zweckmäßig sind.
Rasch und effektiv muss die ganzheitlich ansetzende Faszien- und Schmerztherapie wirken. Schon in den ersten Stunden und Tagen nach Ihrem ersten Termin bei mir sollte sich das bestätigen.

Manuelle Faszientherapie

Innovative manuelle Faszientherapie kann Ihrem Körper helfen, sich aus dem Blockaden- und Schmerzdilemma befreien.

Mit gezielten, langsam ausgeführten Griffen und Bewegungen in Ihrem Muskel-Fasziengewebe löse ich Verdrehungen, Verspannungen, Verklebungen und Verformungen, die Ursache der Alarmschmerzen sind.
Bei Bedarf prüfe ich außerdem die Position Ihres Beckens und Ihre Wirbelsäule auf eventuelle Schiefstände und Blockaden und setze auch hier gezielte Griffe an, die zur Lösung geeignet sind. Dies erfolgt nachdrücklich, aber schonend.
Es gibt kein Überdehnen oder Herumreißen wie beim „Einrenken“ mancher Chiropraktik-Methoden, weshalb auch das gefürchtete „Ausleiern“ des Gewebes selbst bei wiederholter Behandlung ausgeschlossen ist.

Homöopathie: Faszientherapie ohne Behandlungsschmerz

Faszien sind das nervenreichste Gewebe des Körpers. Es umspannt und durchzieht alle Bereiche und Organe von der Haut bis in die feinsten und tiefsten Zellen im Innern. Ein riesiges dreidimensionales Netz ohne Anfang und Ende – allgegenwärtig, einzigartig!
Deshalb ist fast kein Schmerzzustand denkbar, an dem die Faszien nicht beteiligt wären (übrigens auch bei chronischen Kopfschmerzen und Migräne!).

Dennoch kann es sein, dass die intensive manuelle Faszientherapie als Schmerzbehandlung nicht möglich oder einfach nicht das Richtige ist. Zum Beispiel, wenn Ihr Gewebe durch Verspannung und Schmerzbelastung sehr überreizt ist, wenn Sie wandernde oder in unterschiedliche Bereiche ausstrahlende Schmerzen haben oder wenn selbst eine mit gebremster Kraft ausgeführte Faszienbehandlung überfordernd wäre.

Dann ist eine schmerz- und nebenwirkungslose Arzneitherapie angezeigt.
Mit passgenau gewählter homöopathischer Arznei behandle ich tiefliegende Ursachen Ihrer körperlichen Spannungszustände. Es ist immer wieder verblüffend zu sehen, wie sich manchmal binnen Stunden oder Tagen selbst lange bestehende Schmerzzustände bessern oder verschwinden. Entspannung macht sich breit, der Mensch kommt wieder zu Kraft und Lebensqualität.
Doch selbst wenn es mal etwas länger brauchen sollte: Ich achte von Beginn an sehr darauf, ob es klare Zeichen für eine einsetzende Besserung gibt. Bei Bedarf passe ich den Behandlungsplan unverzüglich an.

Akute, chronische und „austherapierte“ Schmerzzustände

Schmerzalarm – was tun?

Schmerzen entstehen fast immer als Alarmzeichen des Körpers in Folge einseitiger Belastung und Überlastung im System der Muskeln und der Faszien (den Bindegewebsanteilen der Muskeln, Knochen und Organe).

Oft wiederholte oder andauernde Spannung in einzelnen Bereichen und Funktionskreisen führt zur Verfestigung des Gewebes, zu ausgleichender Gegenspannung in anderen Körperbereichen, zu Stauungen im Stoffwechsel.

Dadurch werden Schlacken eingelagert und Gelenkknorpel und Bandscheiben schlechter versorgt – bei zugleich erhöhtem Druck auf Gelenke und Wirbelsäule.
Ablagerungen, Verschleiß, Entzündung und Versteifung sind Folge lokaler Über- und Fehlbelastungen im muskulär-faszialen System Ihres Körpers.

Mit dem Schmerz weist Ihr Körper Sie auf sein Dilemma hin und versucht, Sie vom „Weiter so!“ abzuhalten.

Anwendungsgebiete

Ich wende meine manuelle und homöopathische Faszienbehandlung regelmäßig unter anderem bei folgenden Diagnosen und Beschwerdebildern an:

bei akuten und chronischen Schmerzzuständen (Kopfschmerz, Migräne, Nackenschmerzen, Rückenschmerzen, Fibromyalgie, Muskelschmerzen allgemein, rheumatische Erkrankungen etc.)
bei Arthrosen
bei Verspannungsbeschwerden oder Blockierungen im Bewegungssystem (z. B. Iliosacralgelenk, Hüftgelenk, Kniegelenk, Sprunggelenk, Ellenbogen, Handgelenk, Schultergelenk)
bei Kalkschulter, Frozen Shoulder und Impingement-Syndrom
bei sogenannten oder tatsächlichen Golfer- und Tennisellbogen
bei Schleimbeutelentzündungen
bei Meniskus- und Bandscheibenschäden und bei Spinalkanalstenose
bei Beckenschiefstand und Beinlängenunterschied
bei Wirbelsäulenbeschwerden und Rückenproblemen
bei vielen Arten vegetativ-nervlicher Störungen (Schwindel, Übelkeit, Herzrasen, Herzklopfen, Sehstörungen, Kreislaufprobleme, Hitzewallungen, Schweißausbrüche etc.)

Und das ist längst nicht alles!

Ihre Beschwerden, Ihre Diagnose haben Sie in dieser kleinen Auswahl nicht gefunden?
Dann rufen Sie mich einfach an! Wir sondieren in einem kostenlosen Vorgespräch, ob eine Faszientherapie für Sie hilfreich sein kann.

Ihr Kontakt: 0911-3658713

Wissenschaftliche Erkenntnisse und Faszientechniken

Wissenschaftliche Basis, enorme Erfahrung

Meine manuelle Faszien- und Schmerztherapie gründet auf den wissenschaftlichen Erkenntnissen aus Biologie und Medizin und den daraus entwickelten Faszientechniken anerkannter Methodenentwickler.

Zur Reife entwickelt habe ich meine Behandlungsart in vielen Workshops und anderen Weiterbildungen und durch das laufende Studium aktueller wissenschaftlicher Veröffentlichungen. Vor allem aber in tausenden Behandlungen in meiner Praxis.

Die Rückmeldungen meiner Patientinnen und Patienten sind der wichtigste Prüfstein für meine Arbeit!

Vordenker und Wegbereiter

Dr. Robert Schleip (Universität Ulm; Behandlungskonzept: Myofascial Release)
Dr. Stephen Typaldos (Notfallmediziner und Osteopath in den USA; Diagnose- und Behandlungskonzept: Fasziendistorsionsmodell nach Typaldos)
Roland Liebscher-Bracht (Behandlungskonzept: LNB, Schmerzpunktpressur/Osteopressur).

Meine persönlichen Lehrer in der Faszien- und Schmerztherapie

Dr. biol. hum. Robert Schleip

Humanbiologe, Diplom-Psychologe, Heilpraktiker, Direktor der Fascia Research Group (Division of Neurophysiology) an der Universität Ulm, Feldenkrais-Lehrer, internationaler Rolfing-Instruktor und erster zertifizierter Rolfer in Deutschland sowie Forschungsdirektor der European Rolfing Association

Dr. med. Georg Harrer

Erster von Dr. Stephen Typaldos ernannter Instruktor für das Fasziendistorsionsmodell (FDM) in Europa, Facharzt für Allgemeinmedizin, Anästhesie und Intensivmedizin mit reiner FDM-Praxis in Wien, Osteopath

Keisuke Tanaka

Instruktor für das Fasziendistorsionsmodell (FDM) in Japan, wie Dr. Georg Harrer von Dr. Stephen Typaldos noch selbst als FDM-Lehrer geprüft und autorisiert, leitet die FDM Asian Association FAA, einer der profundesten Kenner des FDM, Praxis in Fukuoka/Japan

Markus Nagel

Instruktor der European FDM Association (Fasziendistorsionsmodell nach Dr. Stephen Typaldos), Vizepräsident der EFDMA (European FDM Association), Heilpraktiker, Physiotherapeut

Roland Liebscher-Bracht

Begründer und Ausbilder der LNB-Schmerztherapie (Osteopressur), langjähriger Ausbilder in der Kampfkunst WingTsun

Praxismanagement und Organisation